Details

Newsticker GfdR 27.03.2018

Liebe Freunde von GEBET FÜR DIE REGIERUNG,

 

aus täglichen News stellen wir eine Auswahl zusammen, die uns bedeutsam für unsere Regierung und unser Land zu sein scheint.  Dabei geben die aufgeführten Publikationen nicht die Meinung von GEBET FÜR DIE REGIERUNG wieder. Sie sollen einfach der Information dienen und vor allem: Anstoß zu Gebet sein.

 

Wir möchten auf einen neuen Service hinweisen: In der kostenlosen Handy-App “Deutschland betet” geben wir zunächst bis Ostern täglich einen aktuellen Gebetsimpuls zum GEBET FÜR DIE REGIERUNG.

Weitere Informationen und Anleitung zum downloaden unter: http://deutschlandbetet.de/app/

 

Mit herzlichen Segensgrüßen

 

Klaus-Helge & Gabriele Schmidt

info@gebetfuerdieregierung.de

www.gebetfuerdieregierung.de

 

 

INHALT

 

DEUTSCHE POLITIK

  • Regierungserklärung: Merkel: "Deutschland, das sind wir alle!"
  • Regierungsziele: Kanzlerin erläutert Pläne der Großen Koalition
  • Nahost-Reise: Außenminister Heiko Maas sichert Israel Solidarität zu
  • Ein Kabinett voller Katholiken
  • Schwangerschaftsabbruch: Union lehnt Änderung an Abtreibungsparagraf weiter ab
  • Islam-Debatte: Bosbach verteidigt die Haltung der CSU
  • Bundestagsanfrage: Deutsche UNRWA-Zahlungen seit 2005 um 77 Millionen Euro gestiegen
  • Antisemitismus-Beauftragter ins Innenministerium
  • Kanzleramtschef Braun: Bundesregierung will schnell neues Datenrecht schaffen

 

 

EUROPA

  • Nach Diplomaten-Ausweisung: Russland berät über Gegenschlag
  • Deutschland und der Fall Puigdemont: "Die Politik muss sich da raushalten"
  • EU-Türkei-Gipfel bringt keine Annäherung in wichtigen Streitfragen
  • Reparationen von Deutschland: Polen will den Rechtsweg prüfen

 

NAHER OSTEN

  • Deutschland kämpft um den Iran-Atomdeal: Merkel redet offenbar Klartext mit Netanjahu
  • Interview: „Israel gilt nicht mehr als Bedrohung“
  • Präsidentenwahl am Nil: Schaut hin, was in Ägypten passiert! 

 

SONSTIGES

  • Studie zu Demokratie: Autokraten sind weltweit auf dem Vormarsch
  • Reichsbürger: »Schrill, skurril und gefährlich«

 

ZUM EINZELNEN

 

 

DEUTSCHE POLITIK

Regierungserklärung: Merkel: "Deutschland, das sind wir alle!" – BUNDESREGIERUNG.DE 21.03.18

"In unserem Land hat sich etwas verändert." Trotz ausgezeichneter wirtschaftlicher Lage machten sich Menschen Sorgen um die Zukunft und den Zusammenhalt der Gesellschaft. Die Flüchtlingskrise habe Deutschland "in beispielloser Weise gefordert", so Merkel. Sie sei eine humanitäre Ausnahmesituation gewesen.

weiter: https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/2018/03/2018-03-21-reg-erkl-kanzlerin.html?pk_campaign=breg00

 

Regierungsziele: Kanzlerin erläutert Pläne der Großen Koalition – BUNDESREGIERUNG.DE 21.03.18

Die Zusammenhalt in der Gesellschaft ist der rote Faden, der das Handeln der Bundesregierung bestimmen wird. Es gibt viel zu tun, sagte Kanzlerin Merkel in ihrer Regierungserklärung. Sie sprach über Vorhaben in den Bereichen Pflege, Gesundheit, Bildung, Arbeitsmarkt, Rente, Umwelt

weiter: https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/2018/03/2018-03-21-weitere-ziele-reg-erkl.html

 

Nahost-Reise: Außenminister Heiko Maas sichert Israel Solidarität zu – DW 26.03.18

Der Außenminister war mit dem Ziel aufgebrochen, das abgekühlte Verhältnis zu Israel zu verbessern. Beim Treffen mit Regierungschef Netanjahu stimmte offenbar die Chemie. Zuvor traf Maas den Palästinenserpräsidenten.

weiter: http://www.dw.com/de/au%C3%9Fenminister-heiko-maas-sichert-israel-solidarit%C3%A4t-zu/a-43138938

 

Ein Kabinett voller Katholiken – KATHOLISCH.DE 09.03.18

Bei der konfessionellen Zusammensetzung der Bundesregierung gibt es Verschiebungen: In der neuen Großen Koalition gibt es deutlich mehr katholische Minister. Doch was bedeutet das für die Politik der Regierung?

weiter: http://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/ein-kabinett-voller-katholiken

 

Schwangerschaftsabbruch: Union lehnt Änderung an Abtreibungsparagraf weiter ab – TAGESSPIEGEL 26.03.18

Es sah kurz so aus, als sei ein Kompromiss um den § 219a möglich. Doch die Union zeigt sich weiter hart.

In der Koalition zeichnet sich ein erster harter Konflikt um den Abtreibungsparagrafen 219a ab. Die Union sperrt sich nach wie vor gegen jede Änderung. "Eine Änderung des 219a lehne ich ab", twitterte der neue Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Montag. In einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung, das ebenfalls am Montag erschien, hatte Spahn noch Kompromissbereitschaft angedeutet, als er sagte, man werde "gemeinsam nach Lösungen suchen", falls es "ein berechtigtes, bisher noch nicht abgedecktes Bedürfnis nach objektiven Informationen geben sollte für Frauen, die sich in einer schwierigen persönlichen Lage befinden".

weiter: https://www.tagesspiegel.de/politik/schwangerschaftsabbruch-union-lehnt-aenderung-an-abtreibungsparagraf-weiter-ab/21115320.html

 

Islam-Debatte: Bosbach verteidigt die Haltung der CSU – FAZ 22.03.18

Der langjährige Bundestagsabgeordnete und Innenpolitiker Wolfgang Bosbach (CDU) hat die CSU in der Islam-Debatte gegenüber Kritik auch aus seiner Partei in Schutz genommen. „Viele Menschen diskutieren über das Thema, und sie wollen wissen, wer welche Haltung in dieser Frage einnimmt“, sagte Bosbach der „Welt“.

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) habe nicht völlig grundlos oder pauschal religiöse oder philosophische Betrachtungen über Rolle und Stellung des Islam in Deutschland angestellt, sondern der These widersprochen, dass der Islam zur nationalen Identität der Bundesrepublik gehöre.

weiter: http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/cdu-politiker-wolfgang-bosbach-verteidigt-csu-in-islam-debatte-15507233.html

 

Bundestagsanfrage: Deutsche UNRWA-Zahlungen seit 2005 um 77 Millionen Euro gestiegen – ISRAELNETZ 21.03.18

Die Zahlungen Deutschlands an das UN-Hilfswerk für Palästinaflüchtlinge haben in den vergangenen 13 Jahren massiv zugenommen. Kritik an der UNRWA übt die Bundesregierung nicht.

weiter: https://www.israelnetz.com/politik-wirtschaft/politik/2018/03/21/deutsche-unrwa-zahlungen-seit-2005-um-77-millionen-euro-gestiegen/

 

Antisemitismus-Beauftragter ins Innenministerium – JÜDISCHE ALLGEMEINE 25.03.18

Regierungssprecher weist »Spiegel«-Bericht über Streit zurück

Der geplante Antisemitismus-Beauftragte der Bundesregierung soll im Bundesinnenministerium angesiedelt werden. In diesem Ministerium liege die Zuständigkeit für die Beziehungen zu den Kirchen und Religionen, erklärte ein Regierungssprecher am Freitagabend in Berlin.

weiter: http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/31170

Kanzleramtschef Braun: Bundesregierung will schnell neues Datenrecht schaffen – FAZ 22.03.18

Kanzleramtschef Helge Braun möchte offenbar dafür sorgen, dass möglichst schnell ein „modernes Datenrecht“ entsteht. Da geht es nicht nur, aber auch um den Facebook-Datenskandal.

weiter: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/diginomics/kanzleramtschef-helge-braun-kuendigt-neues-datenrecht-an-15507255.html?

 

 

EUROPA 

Nach Diplomaten-Ausweisung: Russland berät über Gegenschlag – N-TV 27.03.18

Der Streit zwischen London und Moskau gewinnt deutlich an Schärfe. Nachdem viele EU-Länder russische Diplomaten ausweisen, will Russland ebenso hart reagieren. Erste Politiker sprechen von einem neuen Kalten Krieg.

weiter: https://www.n-tv.de/politik/Russland-beraet-ueber-Gegenschlag-article20355944.html

 

Deutschland und der Fall Puigdemont: "Die Politik muss sich da raushalten" – SPIEGEL 26.03.18

Carles Puigdemont sitzt in einem deutschen Gefängnis - und plötzlich steckt Berlin mitten im katalanischen Unabhängigkeitskampf. Die Bundesregierung verweist auf die Justiz, aber der Fall ist politisch heikel.

weiter: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/carles-puigdemont-in-deutschland-die-politik-muss-sich-da-raushalten-a-1199919.html

 

EU-Türkei-Gipfel bringt keine Annäherung in wichtigen Streitfragen – HANDELSBLATT 26.03.18

Beim EU-Türkei-Gipfel in Bulgarien hat es in zentralen Fragen keine Annäherung gegeben. Die EU sorgt sich weiter um die Rechtsstaatlichkeit in der Türkei.

weiter: http://www.handelsblatt.com/politik/international/treffen-in-bulgarien-eu-tuerkei-gipfel-bringt-keine-annaeherung-in-wichtigen-streitfragen/21116878.html

 

Reparationen von Deutschland: Polen will den Rechtsweg prüfen – FAZ 21.03.18

Noch dieses Jahr will Warschaus Außenminister versuchen, Kompensationen für die Zerstörung des Landes im Zweiten Weltkrieg zu erzwingen. Es geht um gigantische Summen.

weiter: http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/reparationen-von-deutschland-polen-will-den-rechtsweg-pruefen-15504986.html

 

NAHER OSTEN

Deutschland kämpft um den Iran-Atomdeal: Merkel redet offenbar Klartext mit Netanjahu – DW 21.03.18

Spät gratuliert Israels Premier Netanjahu der Bundeskanzlerin zur Wiederwahl. Merkel soll dabei auch über den Atom-Vertrag mit dem Iran gesprochen haben. Und vor einem neuen Krieg im Nahen Osten gewarnt haben.

weiter: http://www.dw.com/de/merkel-redet-offenbar-klartext-mit-netanjahu/a-43068476?

 

Interview: „Israel gilt nicht mehr als Bedrohung“ – ISRAELNETZ 23.03.18

Seit Ende August 2017 ist Jeremy Issacharoff israelischer Botschafter in Deutschland. Im Interview spricht er über das Verbrennen israelischer Flaggen in Berlin, einen Sinneswandel in der arabischen Welt und spannende Synergien zwischen Israel und Deutschland.

weiter: https://www.israelnetz.com/politik-wirtschaft/politik/2018/03/23/israel-gilt-nicht-mehr-als-bedrohung/

 

Präsidentenwahl am Nil: Schaut hin, was in Ägypten passiert! – SPIEGEL 26.03.18

Abdel Fattah el-Sisi wird die Präsidentenwahl in Ägypten klar gewinnen. Doch die Welt darf sich davon nicht blenden lassen. Das ist nämlich kein Gradmesser für die Stabilität seines Regimes.

weiter: http://www.spiegel.de/politik/ausland/aegypten-abdel-fattah-el-sisi-blendet-die-welt-a-1199608.html

 

SONSTIGES

Studie zu Demokratie: Autokraten sind weltweit auf dem Vormarsch – TAGESSPIEGEL 22.03.18

Weltweit leben 3,5 Milliarden unter autokratischer Herrschaft, zeigt eine Studie. Die Türkei heben die Forscher als "stark defekte" Demokratie hervor.

In immer mehr Entwicklungs- und Schwellenländern hebeln Regierende laut einer Studie Kontrollinstanzen aus, um ihre Macht und ein System der Selbstbereicherung zu erhalten. Zugleich wächst der Protest gegen soziale Ungleichheit, Korruption und Missmanagement, wie eine am Donnerstag veröffentlichte Zwei-Jahres-Analyse der Bertelsmann-Stiftung ergab. Die Stiftung aus Gütersloh hat dafür 129 Entwicklungs- und Schwellenländer untersucht.

Nach ihren Angaben lebten weltweit im vergangenen Jahr rund 4,2 Milliarden Menschen in Demokratien (2003: 4,0 Milliarden) und etwa 3,3 Milliarden (2003: 2,3 Milliarden) in Autokratien. Dass auch in Demokratien zunehmend Bürgerrechte beschnitten und rechtsstaatliche Standards aufgeweicht werden, sei höchst problematisch.

weiter: https://www.tagesspiegel.de/politik/studie-zu-demokratie-autokraten-sind-weltweit-auf-dem-vormarsch/21100130.html?

 

Reichsbürger: »Schrill, skurril und gefährlich« – JÜDISCHE ALLGEMEINE 22.03.18

Tobias Ginsburg über die Szene, rechtsradikale Verschwörungstheorien und Judenhass

Herr Ginsburg, Sie haben für Ihr Buch mehrere Monate undercover in der Reichsbürgerszene recherchiert. Welche Erkenntnisse haben Sie gewonnen?
Es ist ja bekannt, dass die oft so diffus, schrill und skurril wirkende Reichsbewegung gefährlich ist. Aber sie ist nicht die Krankheit, sondern das Symptom. Ja, die Reichsbürger stellen eine ernste Gefahr dar. Aber das eigentliche Problem sind die radikale Rechte und ihre Verschwörungstheorien.

weiter: http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/31154

 


Impressum
Dieser Newsticker wird von GEBET FÜR DIE REGIERUNG e.V. zusammengestellt. (www.gebetfuerdieregierung.de)

 

Wenn Sie den Dienst finanziell unterstützen möchten, verwenden Sie bitte folgende Bankverbindung:

Evangelische Bank

(IBAN: DE31 5206 0410 0005 5050 70; BIC: GENODEF1EK1)

Bitte im Verwendungszweck Ihren Namen und die Postanschrift nicht vergessen

 

Anmerkungen und Fragen richten Sie bitte an:

info@gebetfuerdieregierung.de

Für den Inhalt externer Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

zurück