Details

Newsticker GfdR 15.01.2018

Liebe Freunde von GEBET FÜR DIE REGIERUNG,

 

aus täglichen News stellen wir eine Auswahl zusammen, die uns bedeutsam für unsere Regierung und unser Land zu sein scheint.  Dabei geben die aufgeführten Publikationen nicht die Meinung von GEBET FÜR DIE REGIERUNG wieder. Sie sollen einfach der Information dienen und vor allem: Anstoß zu Gebet sein.

 

Mit herzlichen Segensgrüßen

 

Klaus-Helge & Gabriele Schmidt

info@gebetfuerdieregierung.de

www.gebetfuerdieregierung.de

 

 

INHALT

 

 

TERMINE

  • 17.01.18: Besuch im Kanzleramt: der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz
  • 19.01.18: Besuch im Kanzleramt: die geschäftsführende Direktorin des IWF, Christine Lagarde
  • 21.01.18: Sonderparteitag der SPD
  • 23.-26.01.18: Weltwirtschaftsforum in Davos: Merkel erwägt Rede beim Weltwirtschaftsforum 

 

 

DEUTSCHE POLITIK

  • Reaktion auf SPD-Forderungen: Union will an Sondierungsergebnis festhalten
  • SPD zwischen GroKo und NoGroKo: Seit an Seit viel Streit 
  • Weg zu GroKo-Gesprächen: Nachbessern - nötig oder undenkbar?
  • GroKo-Streit in der SPD: Woche der Wahrheit
  • Sozialstatistik: Jeder vierte Arbeitslose ist ein Zuwanderer
  • Völkermord an Herero - In Namibia wächst die Wut auf Deutschland 

 

 

EUROPA

  • Ratspräsidentschaft: Ab jetzt führt Bulgarien die EU - was will das Land?
  • Libyen-Deal: EU will gestrandete Migranten schnell in Sicherheit bringen
  • Experten aus der EU: Arbeitsgruppe gegen Fake News gestartet
  • Nach Sondierungen mit CDU: Schulz rechnet mit europäischem Finanzminister
  • EU-Reaktion auf Sondierungsergebnis: Endlich, Berlin antwortet! 

 

NAHER OSTEN

  • Treffen mit NATO-Botschaftern: Netanjahu: Der Iran bedroht die ganze Welt
  • Abbas nennt Trumps Jerusalem-Entscheidung «Ohrfeige des Jahrhunderts
  • Israel sprengt “Terrortunnel” im Gazastreifen

 

 

SONSTIGES

  • Zur Jerusalem-Ausstellung im Jüdischen Museum Berlin: Kein Freund Israels
  • Vatikan: Migranten sollen Ängste im Westen verstehen

 

  

ZUM EINZELNEN

 

 

TERMINE

 

17.01.18: Besuch im Kanzleramt: der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz – KALENDER DER KANZLERIN

Heute Mittag empfängt die Kanzlerin den österreichischen Bundeskanzler Sebastian Kurz zu seinem Antrittsbesuch in Berlin. Nach dem Empfang mit militärischen Ehren im Innenhof des Kanzleramts, wird es Gelegenheit geben, sich über aktuelle bilaterale, internationale und europäische Themen auszutauschen. Eine gemeinsame Begegnung mit der Presse vorgesehen.

weiter: https://www.bundeskanzlerin.de/Webs/BKin/DE/AngelaMerkel/Terminkalender/kalender_node.html

 

19.01.18: Besuch im Kanzleramt: die geschäftsführende Direktorin des IWF, Christine Lagarde- KALENDER DER KANZLERIN

Heute trifft die Bundeskanzlerin im Kanzleramt die geschäftsführende Direktorin des IWF, Christine Lagarde, zu einem Gespräch.Sie werden sich zu aktuellen Themen austauschen.

weiter: https://www.bundeskanzlerin.de/Webs/BKin/DE/AngelaMerkel/Terminkalender/kalender_node.html

 

21.01.18: Sonderparteitag der SPD – SPD 20.12.17

Außerordentlicher Bundesparteitag zur Beratung der Aufnahme von weiteren Verhandlungen zur Regierungsbildung am Sonntag, den 21. Januar 2018, in Bonn.

weiter: https://www.spd.de/service/termine/

 

23.-26.01.18: Weltwirtschaftsforum in Davos: Merkel erwägt Rede beim Weltwirtschaftsforum – HANDELSBLATT 14.01.18

Bundeskanzlerin Angela Merkel wird wohl doch zum Weltwirtschaftsforum nach Davos reisen. Zuletzt war die Reise wegen der anhaltenden Regierungsbildung fraglich – dabei könnte sie eine wichtige Gegenspieler von Trump sein.

weiter: http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/davos-merkel-erwaegt-rede-beim-weltwirtschaftsforum/20845632.html

 

DEUTSCHE POLITIK

Reaktion auf SPD-Forderungen: Union will an Sondierungsergebnis festhalten – FAZ 14.01.18

Führende SPD-Politiker wollen in möglichen Koalitionsverhandlungen mit der Union noch einmal nachverhandeln.

Führende Politiker von CDU und CSU haben sich gegen Forderungen aus der SPD gewandt, die am vergangenen Freitag bei den Sondierungsgesprächen getroffenen Vereinbarungen müssten in den eigentlichen Koalitionsverhandlungen „nachgebessert“ werden.

weiter: http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/union-will-am-ergebnis-der-sondierungen-festhalten-15398726.html

 

SPD zwischen GroKo und NoGroKo: Seit an Seit viel Streit – TAGESSCHAU 15.01.18

Genosse Zweifel ist wieder da. Und ziemlich laute GroKo-Gegner, die sich dramatisch in Szene zu setzen wissen. Außerdem: Eine Parteiführung, die ihre Linie sucht. Dabei braucht die SPD-Spitze jetzt dringend klare Botschaften - und eine Strategie. Warum fällt das so schwer?

weiter: http://www.tagesschau.de/inland/spd-groko-nogroko-101.html

 

Weg zu GroKo-Gesprächen: Nachbessern - nötig oder undenkbar? – TAGESSCHAU 15.01.18

Kaum steht das Sondierungsergebnis - schon streiten sich Union und SPD wieder. Denn die Sozialdemokraten wollen nachbessern, um die Basis zu besänftigen. Das sei "vollkommen klar", sagte Parteivize Dreyer im Bericht aus Berlin. Die Union lehnt das als "Rosinenpickerei" ab.

weiter: http://www.tagesschau.de/inland/nach-sondierung-101.html

 

GroKo-Streit in der SPD: Woche der Wahrheit – SPIEGEL 14.01.18

Schafft es die SPD-Führung, den Parteitag zu überzeugen? Nur wenn er zustimmt, gibt es Koalitionsverhandlungen mit der Union. Die GroKo-Gegner unter den Genossen trommeln laut.

Darin: Sondierungsergebnis von CDU, CSU und SPD

weiter: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/spd-zur-groko-die-woche-der-wahrheit-a-1187810.html

 

Sozialstatistik: Jeder vierte Arbeitslose ist ein Zuwanderer – WELT 14.01.18

Die Ausländer-Arbeitslosenquote ist mit 13,6 Prozent mehr als dreimal so hoch wie die der deutschen Staatsbürger. Ein Grund: Nach dem starken Zustrom in 2015 sind die Migranten zunehmend offiziell auf Jobsuche. Vor allem für Nicht-Europäer ist es schwierig.

weiter: https://www.welt.de/wirtschaft/article172455396/Migration-Auslaender-stellen-ein-Viertel-aller-Arbeitslosen.html

 

Völkermord an Herero - In Namibia wächst die Wut auf Deutschland – ZDF 14.01.18

Es war ein Versprechen: Bis zur Bundestagswahl wollte sich Deutschland bei den Herero für den Völkermord entschuldigen. Aber die Aufarbeitung der Vergangenheit kommt nicht voran.

Seit Jahrzehnten weigert sich Deutschland, den Völkermord an den Herero in Namibia zu Beginn des 20. Jahrhunderts offiziell anzuerkennen. Bis zur Bundestagswahl sollte eigentlich eine Entschuldigung erfolgen, doch die Zusage wurde nicht eingehalten. …

weiter: https://www.zdf.de/nachrichten/heute/voelkermord-an-herero-wut-auf-deutschland-waechst-100.html

 

EUROPA 

Ratspräsidentschaft: Ab jetzt führt Bulgarien die EU - was will das Land? – SPIEGEL 13.01.18

Das ärmste Land der EU wird von der Kommission noch immer wegen der grassierenden Korruption überwacht. Jetzt übernimmt Bulgarien zum ersten Mal den Ratsvorsitz - und zeigt sich erstaunlich selbstbewusst.

weiter: http://www.spiegel.de/politik/ausland/bulgarien-uebernimmt-eu-ratspraesidentschaft-was-will-das-land-a-1187434.html

 

Libyen-Deal: EU will gestrandete Migranten schnell in Sicherheit bringen – WELT 15.01.18

Bis Ende Februar will die EU deutlich mehr Menschen aus libyschen Lagern evakuiert haben als in der Vergangenheit.

EU-Außenbeauftragte Mogherini rechnet damit, "bis Ende des kommenden Monats 10.000 Menschen zu evakuieren“.

Die Zahl der Rückführungen soll dann im Laufe des Jahres weiter deutlich ansteigen.

weiter: https://www.welt.de/politik/ausland/article172471440/Libyen-Deal-EU-will-gestrandete-Migranten-schnell-in-Sicherheit-bringen.html

 

Experten aus der EU: Arbeitsgruppe gegen Fake News gestartet – TAGESSCHAU 15.01.18

In Brüssel hat eine von der EU eingerichtete Expertengruppe gegen Fake News im Internet ihre Arbeit aufgenommen. Falschinformationen gefährdeten das Wohl der Demokratie, sagte Digital-Kommissarin Gabriel am Rande der ersten Sitzung.

weiter: http://faktenfinder.tagesschau.de/ausland/gegenfakenews-101.html

 

Nach Sondierungen mit CDU: Schulz rechnet mit europäischem Finanzminister – SPIEGEL 12.01.18

Nach den Sondierungen ist sich SPD-Chef Martin Schulz sicher: Das Amt eines EU-Finanzministers wird kommen. Für sich schließt er einen Posten in einem Kabinett Merkel nicht mehr aus.

weiter: http://www.spiegel.de/politik/ausland/spd-chef-martin-schulz-rechnet-mit-europaeischem-finanzminister-a-1187651.html

 

EU-Reaktion auf Sondierungsergebnis: Endlich, Berlin antwortet! – SPIEGEL 12.01.18

Der Durchbruch bei den Sondierungen in Berlin sorgt in Europa für Erleichterung. Denn der EU läuft die Zeit für dringend nötige Reformen davon.

Die EU wartet sehnsüchtig auf eine neue Bundesregierung. Denn ohne Deutschland kann Europa nicht die dringend notwendigen Reformen angehen. Entsprechend groß ist nun die Erleichterung, dass mit den Sondierungen ein Schritt zur Regierungsbildung gemacht wurde. Und auch die europapolitischen Pläne von Union und SPD stoßen in Brüssel auf Zustimmung.

weiter: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/groko-sondierung-erleichterung-in-europa-endlich-berlin-antwortet-a-1187550.html

 

NAHER OSTEN

 

Treffen mit NATO-Botschaftern: Netanjahu: Der Iran bedroht die ganze Welt – ISRAELNETZ 10.01.18

Der militante Islam hat nicht nur Israel, sondern die ganze Welt im Visier. Das betonte der israelische Premier Netanjahu vor NATO-Botschaftern. Er warb darum, die Sicherheitszusammenarbeit zu verstärken.

weiter: https://www.israelnetz.com/politik-wirtschaft/politik/2018/01/10/netanjahu-der-iran-bedroht-die-ganze-welt/

 

Abbas nennt Trumps Jerusalem-Entscheidung «Ohrfeige des Jahrhunderts» – STERN 14.01.18

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hat die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels durch US-Präsident Donald Trump als «Ohrfeige des Jahrhunderts» kritisiert. «Herr Trump hat die Jerusalem-Frage mit einem Tweet vom Tisch gewischt», klagte Abbas bei einer Rede zum Auftakt eines zweitägigen Treffens des PLO-Zentralrats in Ramallah im israelisch besetzten Westjordanland. Die Friedensverträge mit Israel erklärte Abbas laut «Haaretz» für «tot». Weltweit war Trumps Schritt heftig kritisiert worden, in den Palästinensergebieten kam es zu Unruhen.

weiter: https://www.stern.de/panorama/abbas-nennt-trumps-jerusalem-entscheidung--ohrfeige-des-jahrhunderts--7822308.html

 

Israel sprengt "Terrortunnel" im Gazastreifen – DW 14.01.18

Das israelische Militär hat einen Angriffstunnel der Hamas zerstört, der vom Gazastreifen unter dem Warenübergang Kerem Schalom nach Ägypten führte. Nach Ansicht Israels diente der Tunnel der Vorbereitung eines Angriffs.

weiter: http://www.dw.com/de/israel-sprengt-terrortunnel-im-gazastreifen/a-42140726

 

 

SONSTIGES

Zur Jerusalem-Ausstellung im Jüdischen Museum Berlin: Kein Freund Israels – HA’OLAM 05.01.18

Vor etwa zwei Wochen und nur Tage nach US-Präsident Donald Trumps Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels wurde eine der beliebtesten Touristenattraktionen in Berlin am jüdischen Museum eröffnet. Mit gut 100 Quadratmetern ist die Ausstellung „Willkommen in Jerusalem“ riesig und beinhaltet hunderte Vitrinen und Exponate.

weiter: http://haolam.info/de/israel-nahost/artikel_32178.html

 

Vatikan: Migranten sollen Ängste im Westen verstehen – WELT 15.01.18

Papst Franziskus hat in einer Messe Feindseligkeit gegenüber Zuwanderern kritisiert. Zugleich appellierte er an die Migranten, sich in fremden Ländern einzuleben und den Ängste der Menschen offen zu begegnen.

weiter: https://www.welt.de/politik/ausland/article172462403/Papst-Franziskus-fordert-Migranten-auf-Aengste-in-Aufnahmelaendern-zu-verstehen.html

 


Impressum
Dieser Newsticker wird von GEBET FÜR DIE REGIERUNG e.V. zusammengestellt. (www.gebetfuerdieregierung.de)

 

Wenn Sie den Dienst finanziell unterstützen möchten, verwenden Sie bitte folgende Bankverbindung:

Evangelische Bank

(IBAN: DE31 5206 0410 0005 5050 70; BIC: GENODEF1EK1)

Bitte im Verwendungszweck Ihren Namen und die Postanschrift nicht vergessen

 

Anmerkungen und Fragen richten Sie bitte an:

info@gebetfuerdieregierung.de

Für den Inhalt externer Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

zurück